Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung

Allgemeine Geschäfts-, Zahlungs- und Lieferbedingungen der Mindreaper GbR im elektronischen Geschäftsverkehr, sowie bei Fernabsatzverträgen.

§ 1 Geltungsbereich

Für Geschäftsbeziehungen zum Besteller gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Besteller im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind:
a) Verbraucher; natürliche Personen, welche nicht einer gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit zugerechnet werden können oder
b) Unternehmer; natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, welche in Ausübung einer gewerblichen, selbständigen oder freiberuflichen Tätigkeit handeln.

Mündliche Vereinbarungen, Nebenabreden, Abweichungen/Veränderung von diesen Bedingungen und Zusicherungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch die Mindreaper GbR.

Abweichend von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Ticketvermittlung im weiter unten angegebenen § 9 geregelt.

§ 2 Vertragsabschluss

Der Vertragsabschluss kommt durch die Bestellung eines verbindlichen Angebotes der Mindreaper GbR zustande, egal welches Mediums, also schriftlich, mündlich, fernmündlich oder per Datenübertragung, sich der Besteller hierzu bedient.

§ 3 Preise, Preisänderungen

Die Preise ergeben sich für den jeweiligen Besteller aus der mit ihm einzelvertraglich getroffenen Preisabsprache. Soweit eine solche Absprache nicht existent ist oder vom Besteller nicht nachgewiesen werden kann, gelten die aktuellen Online-Shop Preise.

Preisänderungen bleiben vorbehalten.
Bei bereits geschlossenen Verträgen ist eine Veränderung des vereinbarten Preises ausgeschlossen.

§ 4 Lieferung, Versandkosten, Gefahrübergang, Lieferfähigkeit

Die Lieferung erfolgt zu den jeweils im Angebot ausgewiesenen Versandkosten.

Sofern der Besteller Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist, tragen wir unabhängig von der Versandart in jedem Fall das Versandrisiko.
Sofern der Besteller Unternehmer ist, gehen alle Risiken und Gefahren der Versendung auf den Besteller über, sobald die Ware von uns an den beauftragten Logistikpartner übergeben worden ist.
Die Lieferung erfolgt nur solange der Vorrat reicht. Die Lieferfähigkeit sämtlicher Produkte bleibt vorbehalten.

§ 5 Zahlungsbedingungen

Wir liefern grundsätzlich gegen Vorauskasse. Die Zahlung gilt erst mit der Einlösung und unwiderruflichen Gutschrift auf unserem Konto als bewirkt. Zahlungen in Briefmarken, Bargeld oder per Scheck werden nicht akzeptiert.

§ 6 Widerrufsbelehrung

Das folgende Widerrufsrecht gilt ausschließlich für Verbraucher im Sinne des § 1 a) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Der Verbraucher kann seine Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit dem Zeitpunkt, zu dem diese Belehrung in Textform mitgeteilt worden ist, nicht jedoch vor dem Tag des Eingangs der Warenlieferung beim Verbraucher. Bei der Berechnung der Frist wird der Tag, zu dem die Widerrufsbelehrung in Textform mitgeteilt worden ist bzw. der Tag des Eingangs der Warenlieferung beim Verbraucher nicht mitgerechnet.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

Mindreaper GbR
c/o Sebastian Rehbein
Carlowitzstraße 3, 55252 Mainz-Kastel
Telefon: +49 (0) 152 - 53473438
E-mail: info@mindreaper.de

Die Rücksendung erfolgt an die Retourenabteilung:

Mindreaper GbR
c/o Sebastian Rehbein
Carlowitzstraße 3, 55252 Mainz-Kastel
Telefon: +49 (0) 152 - 53473438
E-mail: info@mindreaper.de

Das Widerrufsrecht besteht entsprechend der Vorschrift des § 312d Abs.4 BGB unter anderem nicht bei Verträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, Audio- und/oder Videoaufzeichnungen, Software und sonstige bespielte Datenträger (z.B. Video- oder Musikkassetten, PC-Software, DVDs, CDs, CD-ROMS, HD-DVDs, BluRayDiscs, Tele-/LCD-Spiele) sofern diese vom Verbraucher entsiegelt worden sind.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitig empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Verbraucher die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Verbraucher die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nimmt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigt.

Die Kosten der Rücksendung hat der Besteller zu tragen, wenn die gelieferten Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Besteller kostenfrei.

§ 7 Gewährleistung

Für Verbraucher im Sinne des § 1 a) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Die Gewährleistungsansprüche des Bestellers beschränken sich zunächst auf das Recht zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung, wobei die Wahl des Verbrauchers durch die Mindreaper GbR abgelehnt werden kann, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dem Unternehmer steht dieses Wahlrecht nicht zu. Die Nachbesserung gilt mit dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder hat die Mindreaper GbR die Nacherfüllung verweigert oder auf eine vom Kunden gesetzte angemessene Frist nicht reagiert, so ist der Kunde zur Herabsetzung der Vergütung oder zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

Die Schadensersatzansprüche bleiben unberührt.

Bedienungsfehler, Schäden durch unsachgemäßen Gebrauch, Anschluss oder Aufstellung sowie Lagerung oder durch Eingriffe Dritter unterliegen nicht der Gewährleistung.

Für Unternehmer im Sinne des § 1 b) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Mängel sind unverzüglich nach Erhalt der Ware schriftlich mitzuteilen. Die Beanstandung ist nicht mehr zulässig, wenn dem Verkäufer ein Nachprüfen der beanstandeten Ware nicht mehr möglich ist oder eine unverzügliche schriftliche Mängelanzeige unterblieben ist.
Im Gewährleistungsfall erfolgt nach unserer Wahl Nachbesserung, Ersatzlieferung oder Erteilung einer Gutschrift. Sollte eine Nachbesserung oder Ersatzlieferung fehlschlagen, kann der Besteller nach seiner Wahl Wandlung oder Minderung verlangen.
Weitergehende Ansprüche des Kunden, insbesondere Schadensersatzansprüche, sind ausgeschlossen, soweit nicht wir oder unsere Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig den Schaden verursacht haben.
Wird eine vertragswesentliche Pflicht fahrlässig verletzt, so ist unsere Haftung auf den voraussehbaren Schaden begrenzt.
Technisch bedingte, handelsübliche sowie geringfügige Abweichungen in Maß, Gewicht, Stoff und Farbe der Waren sind kein Grund zur Beanstandung.
Die Geltendmachung von Mängelrügen berechtigt nicht zur Zahlungsverweigerung und befreit den Käufer nicht von der Annahme und sachgemäßen Lagerungspflicht.
Für Endkunden beträgt die Verjährungsfrist für Neuwaren 1 Jahr.

§ 8 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises Eigentum der Mindreaper GbR.

§ 9 Ticketvermittlung

Die Mindreaper GbR vermittelt Tickets im Namen und im Auftrag des jeweiligen Veranstalters. Somit kommt eine Geschäftsbeziehung ausschließlich zwischen dem Veranstalter und dem jeweiligen Besteller zustande. Die Bestellung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich oder per Datenübertragung erfolgen. In allen Fällen erkennt der Besteller mit seiner Bestellung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
Der in Rechnung gestellte Preis ergibt sich aus dem Kartenwert der Tickets zzgl. einer Vorverkaufsgebühr. Eintrittskartenaufdruckpreis und Rechnungsbetrag können sich demgemäß unterscheiden.
Die Rückgabe von bezahlten Tickets ist grundsätzlich ausgeschlossen.
Ausnahme: Ausfall der Veranstaltung oder Verlegung des Veranstaltungstermins. Soweit die Mindreaper GbR im Namen der Veranstalter Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen anbietet, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, liegt kein Fernabsatzvertrag gemäß § 312b BGB vor. Dies bedeutet, dass ein zweiwöchiges Widerrufs- ausgeschlossen ist. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die Mindreaper GbR namens des Veranstalters bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.
Eine Haftung für Umstände, die nicht der Mindreaper GbR zugeordnet werden können, wird nicht übernommen. Insbesondere obliegt es allein dem Kunden, sich über Zeit und Ort der Veranstaltung oder evtl. Terminabsagen oder Verlegungen persönlich zu informieren. Ausgeschlossen ist insbesondere eine Haftung für Einflüsse durch höhere Gewalt oder in der Person des Künstlers oder Veranstalters liegender Gründe oder vergleichbarer Ereignisse. Programm- und Besetzungsänderungen sind nicht beabsichtigt, bleiben jedoch vorbehalten und berechtigen nicht zur Kartenrückgabe. Eine Haftung oder Garantie für die vom jeweiligen Veranstalter benannten Leistungen wird nicht übernommen. Es gelten dafür die jeweiligen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.

§ 10 Datenschutzhinweis

Es wird darauf hingewiesen, dass die Kundendaten gem. BDSG gespeichert werden und mit Auftragserteilung der Kunde sein Einverständnis zur Speicherung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten im Sinne des BDSG erteilt.

§ 11 Erfüllungsort, Gerichtsstand

Als Erfüllungsort wird Darmstadt vereinbart.

Auf das Vertragsverhältnis zwischen uns und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sofern der Kunde Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Aufenthaltslandes des Kunden zu Gunsten des Verbrauchers bestehenden geltenden gesetzlichen Regelungen und Rechte von dieser Vereinbarung unberührt. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.
Ausschließlicher Gerichtsstand ist das Gericht unseres Geschäftssitzes soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des HGB oder eine Körperschaft des öffentlichen Rechts ist.

§ 12 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.